Willkommen
Über mich
News 2013
News 2012
Unvergessen - Cimberly
Der Anfang
Bild des Monats
Unvergessen - Abby
Gästebuch
Linkliste
Der Retriever
Nachdenkliches
Urlaub
Umfrage
Bücher
Hundeschule
Meine Halbgeschwister und Nichten
Kastration bei Hündinnen
 

Hundeschule

Aktuelles steht immer am Ende der Seite!!!!
Natürlich geht es nicht ohne Hundeschule.
Also gingen wir sofort nach meinem Einzug im neuem Zuhause auch zur Welpenschule. Super fand ich, dass vier meiner Geschwister, Akko, Adino, Jimmy und meine Schwester Abby auch mit dabei waren, mein Bruder Aaron ist nach Nordhorn gezogen.
In der Welpenschule ging es um Sozialiersierung und erste Komandos. Den Komm-Pfiff kannten wir schon aus unsere Welpenstube, denn immer wenn wir den Doppelpfiff hörten, gab es Fresschen, also nichts wie hin. Toll oder?
Schnell stellte sich auf dem Hundeplatz heraus, dass ich viel lieber mit den anderen Spielen möchte, als mit meinem Frauchen zu trainieren. Die Trainerin sagte immer, Frauchen sollte sich mal interessanter machen. Ich glaub, verstanden hat sie das nicht, denn beim Komm-Pfiff renne ich in Turbogeschwindigkeit los, aber nicht direkt zu mein Frauchen. Na ja, sie gibt die Hoffnung nicht auf.
In der Junghundeschule, die ich jetzt besuche, werden wir auf die Begleithundeprüfung vorbereitet. Also alle Komandos werden intensiv geübt. Das Fuß laufen an der Leine, die Freifolge, das Platz und Sitz wenn Frauchen weg geht und dann wieder kommt. Natürlich auch mein heiß geliebtes Komando "Doppelpfiff".
Zuhause auf der Wiese bekomme ich das auch immer hin, ab zu Frauchen und dickes Leckerchen abholen, ganz einfach also. Aber wenn da doch neun andere Hunde rumsitzen, kann ich doch besser mal bei denen vorbeischauen und "Hallo" sagen oder etwa nicht? Danach nochmal richtig losrennen und vielleicht dann auch mal zu Frauchen oder doch nochmal zu den Trainern, die haben meist auch Leckchen und sind sehr interessant. Doch die bringen mich dann wieder zu Frauchen.
Ich denke, wenn Frauchen noch an sich arbeitet, das mit dem interessanter machen meine ich, klappt das bestimmt mal ganz toll mit uns auf der Hundewiese. Übrigens werde ich deswegen auch wilde Hummel genannt. Vielleicht werde ich mit dem alter mal ruhiger?
Sonntag (02.03.08) waren wir wieder beim Training und es hat diesmal alles richtig gut geklappt. Frauchen ist total stolz, dass unsere Zusammenarbeit so gut lief. Sie hofft, dass dies auch ab jetzt so bleibt!!!!
Sonntag 15.03.08. Heute hatten wir wieder Training, im Regen. Es regnete wirklich die ganz Zeit, Frauchen war recht genervt. Tja, dass hat sich wieder ausgezahlt bei unserer Zusammenarbeit. Die war diesmal nicht so perfekt, sobald die Leine ab war lief ich in den Wald, schnappte mir einen Stock. So das war es für mich, ich hatte keinen Sinn mehr für irgendwelche Komandos. Jetzt wird Frauchen sicherlich wieder hart mit mir trainieren. Martina die Trainerin sagte, ich wäre gut, aber Frauchen müßte da noch was tun. Wir werden künftig wieder viel an der Leinenführigkeit arbeiten. Na, ob ich das so gut finde. Aber es soll ja schließlich irgendwann mal gut klappen, so das wir eine Begleithundeprüfung machen können.;)))))
Bilder unter Galerie Hundeschule(hier nochmal ein großes Dankeschön an Nadine und ihrem Freund für die vielen tollen Bilder)
Heute 06.04.08 ging es wieder zur Hundeschule, meine Läufigkeit ist so gut wie vorbei. Wir haben nur mit 8 Hunden und dem Trainer Andre trainiert. Martina war bei der Begleithundeprüfung. Wir haben heute viele Sachen gemacht und es hat wieder richtig Spaß gemacht. Wir mußten an drei Stationen einmal Sitz, Platz machen und Frauchen ging weg und kam wieder, alles kein Problem, auch das Fuß laufen war eigentlich ganz gut. Aber dann kam wieder unsere Lieblingsübung. Hund absetzen weiter gehen und den Hund ranrufen. Kim rennt dann zwar los, aber leider nicht zu Frauchen. Kim macht echt riesen "Mäxchen" bis sie dann irgendwann wieder bei Frauchen ist. Haben dann nochmal alleine mit dem Trainer das "Komm" geübt, es klappte dann schon besser. Auch bei der Dummie-Übung kam Kim nicht zu Frauchen gelaufen. Bald verzweifelt Frauchen total. Aber wie sagt man, Übung macht den Meister.
13.04. Wieder Hundeschule im regen, prima. Dafür hat das Fuß laufen super geklappt. Bin nach dem ausbuchsen, war aber Frauchens Schuld, und nach eine Runde toben mit meinem Bruder, wieder zu Frauchen zurück. Auch alle anderen Übungen fand Frauchen heute super. Zum Ende hin konnte sie meine Konzentration nicht mehr halten und die Übungen wurde wieder schlechter. Alles in allem lief es heute eigentlich klasse.
19.05.08 Entlich wieder einmal Training und alles hat super geklappt. Frauchen war total zufrieden, die Komandos saßen wie geübt, hihih. Nein, wirklich auch das Komm klappte prima, das Aportieren auch. Sollte es so weitergehen, werden wir im Herbst die Begleithundeprüfung prima schaffen. Frauchen sagt, jetzt wird sich nicht zurückgelehnt, sondern schön weiter geübt.
26.05.08 Wir waren gestern in der HuSchu und haben mit Martina und Reggi trainiert. Andre ist war im Urlaub. Da wir nur 7 Hunde waren, mußte ich auch nicht so lange warten um meine Übungen zu machen. Es klappte wieder prima. Wir mußten sogar im Platz bleiben und Frauchen hat sich mit den Anderen hinter einer Holzverkleidung versteckt. Wenn das so weiter geht, dann sind wir bald alle top.
08.06.08 Ja, alles läuft weiter prima. Frauchen muß zwar immernoch an sich arbeiten, aber wir sind schon große Schritte weitergekommen. Die Zusammenarbeit mit Frauchen macht prima Spaß. Auch bei den anderen läuft es immer besser. Der Besuch der Hundeschule bei Martina, Andre und Reggi zahlt sich langsam aus. Doch Frauchen sagt, sie ist noch nicht am Ziel. Wir werden noch an vielen Kommandos arbeiten müssen, damit Frauchen mir diese auch so geben kann, dass alles richtig gut läuft. So hat mich Frauchen in Platz gelegt und ist aber rechts rum gelaufen, so dass sie dann auch von hinten auf mich zugekommen wäre. Also habe ich mich mal kurz umgedreht, damit ich sehen konnte, wann Frauchen wieder kommt. Nur so als Beispiel was Frauchen noch alles lernen muß ))
18.08.08 Nein am Ziel sind wir nicht angekommen. Aber die Begleithundeschule geht zuende und wir haben uns, wie alle zur Begleithundeprüfung angemeldet. Da ich alle Komandos eigentlich kann und es eigentlich nicht an der Unterordnung liegt, dass ich halt auf den Hundplätzen meine Aussetzer bekomme, geht Frauchen davon aus, dass eine kleine Chance besteht die Prüfung zu schaffen. Wir werden wenn wir bestehen sollten sicherlich nicht volle Punktzahl erreichen. Vielleicht ist die Ablenkung nicht zu hoch und Frauchen kann meine Konzentration halten, so hätten wir eine Chance. Wenn wir solange üben sollten, bis wir zu 80% sagen könnten das wir bestehen brauchen wir sicherlich noch ein Jahr. Da wir aber Mittwochs weiter zur Anette gehen und da auf jedenfall an uns weiter arbeiten werden, wird Frauchen die Hoffnung nicht verlieren, mein Temperament auch irgendwann mal unter Kontrolle zu bekommen.
16.11.2009
Über ein Jahr hat Frauchen nun nicht berichtet was wir so bezüglich HuSchu betreiben. Wir gehen immer noch einmal in der Woche zum Training bei Annette. Sie hat immer wieder neue Übungen an denen wir arbeiten und lernen können, dass das Vertrauen zwichen Hund und Führer immer besser wird. Das der Hund lernen muß seinem Führer zu vertrauen und was wir als Führer dabei zu beachten haben. Frauchen ist super stolz und hat schon eine Menge erreicht. Da es uns aber auch sehr viel Spaß bei Annette macht, werden wir an dem Training auch noch eine Weile teilnehmen, auch, damit unser Alltag nicht zu "alltäglich" wird.

 
Aktualisiert:
Aktualisiert:
15.04.2013 NEWS 2013klicken
Aktualisiert:
15.04.2013 Meine Halbgeschwister und Nichtenklicken
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=